Risikobeurteilung

EU-Richtlinien und entsprechend in deutsches Recht umgesetzte Gesetze fordern die Durchführung einer Risikobeurteilung bzw. einer Gefahrenanalyse. Die Grundnorm DIN EN ISO 12100 gibt allgemeine Gestaltungsleitsätze sowie Begriffsdefinitionen an die Hand und beschreibt das Verfahren der Risikobeurteilung ausführlich. 

So setzen wir bei der 3C-Gruppe am Beispiel des Liegesessels eine der sicherheitsrelevanten gesetzlichen Anforderungen der Risikobeurteilung um:

Risikobeurteilung - 3c Candy Polstermöbel Rheda-Wiedenbrück

Wir lassen in einem akkreditierten Prüflabor folgendes prüfen:

  • Standsicherheit nach DIN EN 1022:2005-09
  • Quetschgefahr nach DIN EN 12520:2010-06

Die Risikobeurteilung ist ein iterativer Prozess zur größtmöglichen Risikominderung. Wenn entschieden wird, dass das Risiko hinreichend vermindert wurde, wird die Risikobeurteilung dokumentiert. Erst nach bestandener Prüfung ist das Produkt CE-konform und erhält von uns die EG-Konformitätserklärung!